Energetische Diagnose und Therapie durch nichtlineare Systemanalyse (NSL)

  • Ein high-tech Produkt zum vollständigen und automatischen Scan des menschlichen Körpers, basierend auf neuen Erkenntnissen der Quantenphysik.
  • Dreidimensionale Darstellung der Resultate der Untersuchungsergebnisse.
  • Zugelassenes Medizinprodukt der Klasse IIa.


Was macht das Oberon?
Es erlaubt einen vollständigen energetischen Gesundheits-Check und auch eine unmittelbar darauf folgende energetische Therapie.Vollautomatisch werden der gesamte Körper, alle inneren Organe, alle Knochen und Gewebe, falls erforderlich bis hinunter auf die Chromosomen-Ebene untersucht und bewertet.
Das Gerät verzweigt bei Bedarf selbständig vom Organ oder Gewebe in tiefere Strukturen. Die Zeitdauer für eine komplette Körperanalyse dauert ca. 60 min. Die Untersuchung ist vollkommen schmerzfrei und daher auch für Kinder geeignet.
Ablauf-wie funktioniert das?
Zur Untersuchung setzen sie einen speziellen Kopfhörer auf,über den Sie aber keine Töne hören werden. Er verfügt stattdessen über sog. Triggersensoren, die sehr schwache, nicht hörbare Signale im Gigahertz-Bereich an den Körper abgeben.Die Signale sind entsprechend den Anforderungen für nichtlineare Systemanalyse konzipiert.Ihr Körper antwortet daraufhin mit einer Art 'Echo', welches mit Hilfe einer sehr großen Datenbank von Vergleichswerten beurteilt wird.Eventuell energetische Abweichungen vom idealen Gesundheitszustand werden durch farbige Symbole auf virtuellen Organbilder sehr anschaulich für den Patienten dargestellt.
Ergebnis
Am Ende der Analyse werden die Bilder ausführlich besprochen und bei Bedarf noch tiefere Detail-scans durchgeführt. Für gefundene Probleme macht das Oberon-System Vorschläge über mögliche Ursachen und sucht auch energetisch dazu allopathische oder homöopathische Mittel heraus.
Beachten sie aber bitteDie Oberon-Diagnose ist eine Methode der Energiemedizin und daher dem Bereich der Komplementärmedizin zuzurechnen. Sie gilt schulmedizinisch werder als erwiesen, noch wird sie anerkannt. Aus diesem Grund kann eine Oberon-Diagnose eine ärztliche Behandlung nicht ersetzen.